March 28, 2019 / 6:13 AM / 3 months ago

US-Regierungsvertreter - Handelsgespräche mit China kommen voran

A boy who is waiting to greet U.S. Secretary of State Hillary Clinton at the National Museum makes a face while holding the U.S. and Chinese flags in Beijing May 4, 2012. REUTERS/Shannon Stapleton (CHINA - Tags: POLITICS BUSINESS TPX IMAGES OF THE DAY)

Washington (Reuters) - Die USA und China haben nach Angaben amerikanischer Regierungsvertreter Fortschritte bei den Bemühungen zur Lösung ihres Handelsstreits gemacht.

Man sei in allen Bereichen vorangekommen, erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch. Das gelte auch für das besonders sensible Thema des erzwungenen Technologietransfers, wo es beispiellose Bewegung gegeben habe. China habe Vorschläge gemacht, die weiter gingen als in der Vergangenheit, sagte einer der vier Regierungsvertreter. Dies lasse auf ein Abkommen hoffen, das nach Vorstellung der USA strukturelle Änderungen in der chinesischen Wirtschaft beinhalten müsse.

Diesen Donnerstag werden der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer und Finanzminister Steven Mnuchin für eine neue Gesprächsrunde in Peking erwartet. Kommende Woche soll es dann in Washington weitergehen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below