May 4, 2018 / 7:26 AM / 21 days ago

USA - Konsequenzen wegen Chinas Aufrüstung im Südchinesischen Meer

Washington (Reuters) - Die USA haben China wegen der Aufrüstung im Südchinesischen Meer Konsequenzen angedroht.

China's aircraft carrier Liaoning (C) takes part in a military drill of Chinese People's Liberation Army (PLA) Navy in the western Pacific Ocean, April 18, 2018. Picture taken April 18, 2018. REUTERS/Stringer ATTENTION EDITORS - THIS IMAGE WAS PROVIDED BY A THIRD PARTY. CHINA OUT.

Es werde kurz- und langfristige Maßnahmen geben, teilte das US-Präsidialamt am Donnerstag mit. “Wir sind uns der Militarisierung Chinas im Südchinesischen Meer bewusst”, sagte die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders. Die USA hätten gegenüber China ihre Besorgnis ausgedrückt. Sanders sagte nicht, welche Konsequenzen die US-Regierung ziehen könnte. Derzeit befindet sich eine hochrangige US-Delegation zu Verhandlungen im Handelsstreit mit der Volksrepublik in Peking.

Ein US-Vertreter sagte, die US-Geheimdienste hätten einige Hinweise, dass China Waffensysteme auf die Spratly Inseln gebracht habe. Details nannte er nicht. Der Sender CNBC hatte am Mittwoch berichtet, dass China Marschflugkörper auf die Inselgruppe verlegt habe. Sollte der Bericht stimmen, wäre es die erste Raketenstationierung auf den Spratlys, die von mehreren Staaten wie Vietnam oder Taiwan beansprucht werden. Die USA verfolgen die chinesischen Aktivitäten in dem Gebiet mit Argwohn. Durch das Südchinesische Meer verlaufen wichtige Schifffahrtsrouten.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below