August 9, 2019 / 3:05 PM / 2 months ago

Trump - Werden erstmal keine Vereinbarung mit China schließen

U.S. President Donald Trump talks to reporters as he departs for travel to New York and New Jersey from the South Lawn of the White House in Washington, U.S., August 9, 2019. REUTERS/Leah Millis

Washington (Reuters) - US-Präsident Donald Trump hat Hoffnungen auf eine baldige Einigung im Handelskonflikt mit China zerschlagen.

Zwar gingen die Gespräche weiter, sagte Trump am Freitag. Die USA würden jedoch zunächst kein Abkommen schließen. Zudem erklärte der Präsident, man werde keine Geschäfte mit Huawei abschließen, bis es eine Übereinkunft mit China gibt. Einem zuvor veröffentlichten Medienbericht zufolge hat die US-Regierung eine Entscheidung verschoben, ob einigen US-Firmen wieder der Handel mit dem chinesischen Netzwerkausrüster erlaubt werden soll. Dies belastete die US-Börse.

Die USA und China überziehen sich seit Monaten mit Zöllen und Gegenzöllen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below