11. September 2017 / 15:04 / vor 9 Tagen

Citigroup berichtet von mauem Handel im Sommer

A view of the exterior of the Citibank corporate headquarters in New York, New York, U.S. May 20, 2015. REUTERS/Mike Segar/Files

New York (Reuters) - Das Handelsgeschäft der Citigroup hat im Sommer geschwächelt.

Die Handelserträge lägen rund 15 Prozent unter dem Vergleichswert des Vorjahres, sagte Finanzchef John Gerspach am Montag auf einer Investorenkonferenz. Vor Jahresfrist hatte die Citigroup noch von den Marktverwerfungen nach dem Brexit-Votum der Briten profitiert. Bereits im zweiten Quartal waren bei den großen US-Banken die Erträge im Handel mit Anleihen, Währungen und Rohstoffen zurückgegangen. Auch im Kreditkartengeschäft weht der Citigroup der Wind ins Gesicht. Er erwarte hier einen “leichten Anstieg” der Kreditausfälle, sagte Gerspach.

Die von US-Präsident Donald Trump angekündigte Lockerung der Bankenregulierung komme langsamer voran als erhofft. Damit die Banken bei den jährlichen Stresstests der Aufseher von laxeren Regeln profitieren könnten, müssten die Anforderungen bis Ende Oktober feststehen, sagte der Citigroup-Finanzchef. Von den Ergebnissen des Stresstests hängt ab, wie viel Geld die Institute an ihre Aktionäre ausschütten können.

Unsere WerteDie Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below