July 24, 2020 / 2:22 PM / 16 days ago

US-Neubaugeschäft im Juni überraschend kräftig im Aufwind

A home under construction stands behind a "sold" sign in a new development in York County, South Carolina, U.S., February 29, 2020. REUTERS/Lucas Jackson

Washington (Reuters) - Das Geschäft mit Einfamilienhäusern in den USA hat im Juni einen unerwartet kräftigen Schub erhalten.

Die Zahl der verkauften Neubauten stieg zum Vormonat um 13,8 Prozent auf eine Jahresrate von 776.000 Einheiten, wie das Handelsministerium am Freitag mitteilte. Von Reuters befragte Experten hatten lediglich mit einem Zuwachs um 4,0 Prozent gerechnet, nachdem es bereits im Mai ein dickes Plus von revidiert 19,4 Prozent gegeben hatte. Die im Zuge der Corona-Krise eingeführte Niedrigzinspolitik der Notenbank Federal Reserve sorgt dafür, dass die Finanzierung der eigenen vier Wände relativ günstig ist. “Dies hat das Interesse an Wohnimmobilien angekurbelt, trotz der Pandemie”, so Commerzbank-Ökonom Christoph Weil.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below