October 23, 2019 / 5:47 AM / in a month

US-Minister - Zölle auf Autoimporte aus EU könnten vermieden werden

U.S. Commerce Secretary Wilbur Ross speaks during a 17th Latin American Leadership Forum in Brasilia, Brazil August 1, 2019. REUTERS/Adriano Machado

Bangalore (Reuters) - Die USA drängen die EU zu mehr Entgegenkommen im Handelsstreit.

US-Handelsminister Wilbur Ross signalisierte in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview mit der Zeitung “Financial Times”, dass der Konflikt in neuen Gesprächen entschärft werden könnte. Die Erhebung von Zöllen sei nur eine Option. Eine weitere könnte in einer “anderen Form von Verhandlungen” bestehen, sagte Ross. US-Präsident Donald Trump hat in der Vergangenheit mehrfach mit Schutzzöllen auf Autoimporte aus Europa gedroht, was insbesondere die exportlastige deutsche Wirtschaft treffen würde. Die US-Regierung will früheren Angaben zufolge am 14. November entscheiden, ob die Abgaben auf die Einfuhr von Autos und Autoteilen aus der EU erhöht werden.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below