October 8, 2018 / 12:38 PM / 2 months ago

US-Währungshüter nennt Nafta-Nachfolge-Pakt "großartige Botschaft"

FILE PHOTO: Flags of the U.S., Canada and Mexico fly next to each other in Detroit, Michigan, U.S. August 29, 2018. REUTERS/Rebecca Cook/File Photo

Singapur (Reuters) - Der US-Währungshüter James Bullard hat die auf Betreiben von US-Präsident Donald Trump erzielte Einigung auf einen neuen Handelspakt mit Kanada und Mexiko als Erfolg gewürdigt.

Damit verbinde sich die “großartige Botschaft”, dass Handelsstreitigkeiten beigelegt werden könnten, sagte der Chef des Notenbank-Bezirks St. Louis am Montag in Singapur. Trump hatte Anfang des Monats in dem von ihm angezettelten Handelskonflikt mit den beiden US-Nachbarstaaten einen neuen Pakt zur Ablösung des Nafta-Abkommens erstritten. Anstelle des Nordamerikanischen Freihandelsvertrags von 1994 zur Regelung von Warenströmen im Volumen von jährlich 1,2 Billionen Dollar rückt die USA-Mexiko-Kanada-Vereinbarung - kurz USMCA.

Trump hatte die Neuverhandlung erzwungen, da Nafta nach seiner Ansicht die USA benachteiligte. Die neue Vereinbarung vermeidet zwar die Einführung von Zöllen. Gleichzeitig machen Kanada und Mexiko aber Zugeständnisse, indem sie restriktivere Vorschriften für Exporte an ihren größten Handelspartner akzeptieren. Eine Unterzeichung des neuen Paktes durch die Partnerstaaten wird für Ende November angepeilt.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below