for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Wirtschaftsnachrichten

Fed-Banker hält Kursrekorde an Wall Street trotz Krise für gerechtfertigt

FILE PHOTO: Federal Reserve Board building on Constitution Avenue is pictured in Washington, U.S., March 19, 2019. REUTERS/Leah Millis/File Photo

New York (Reuters) - Trotz Coronavirus-Pandemie hält ein hochrangiger US-Notenbanker die derzeitigen Kursrekorde an der Wall Street für gerechtfertigt.

Die USA dürften besser als vorhergesagt aus der Krise hervorgehen, da Unternehmen und Haushalte lernten, mit den Risiken des Virus umzugehen, sagte der US-Notenbankpräsident von St. Louis, James Bullard, der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch. Er gehe davon aus, dass in der zweiten Jahreshälfte mehr Firmen und auch größere Teile der Wirtschaft betriebsfähig sein dürften. Für das Gesamtjahr erwartet Bullard ein Schrumpfen der US-Konjunktur um rund vier Prozent. Damit ist er deutlich optimistischer als die Juni-Prognose seiner Kollegen, die von einem Rückgang der Wirtschaftsleistung um 6,5 Prozent ausgeht.

Die USA sind das am schwersten von Corona betroffene Land: Bislang wurden der Johns Hopkins University zufolge rund 5,5 Millionen Infektionen festgestellt, während die Zahl der Todesopfer auf mehr als 169.000 stieg. Darunter leidet auch die Wirtschaft: Das Bruttoinlandsprodukt war im zweiten Quartal wegen der Beschränkungen infolge der Corona-Krise um 9,5 Prozent im Vergleich zum ersten Vierteljahr eingebrochen.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up