September 15, 2008 / 11:18 AM / 11 years ago

Finanzkrise wird US-Bank Lehman Brothers zum Verhängnis

A worker carries a box out of the U.S. investment bank Lehman Brothers offices in the Canary Wharf district of London September 15, 2008. The ruptured U.S. financial system faces an unprecedented shake-up with Lehman Brothers filing for bankruptcy, Bank of America buying Merrill Lynch and the Federal Reserve saying for the first time it will accept stocks in exchange for cash loans. REUTERS/Andrew Winning (BRITAIN)

New York (Reuters) - Die verzweifelten Rettungsversuche für die viertgrößte US-Investmentbank Lehman Brothers sind gescheitert: Das 158 Jahre alte Traditionshaus erklärte sich am Montag für zahlungsunfähig.

Lehman ist das bislang größte und prominenteste Finanzinstitut, das unter der Last der globalen Finanzkrise zusammengebrochen ist. Nun sollen unter Zeitdruck die lebensfähigen Teile der Bank mit insgesamt 26.000 Mitarbeitern verkauft werden. Der Zusammenbruch der von deutschen Einwanderern gegründeten Wall-Street-Bank verursachte ein Erdbeben auf den weltweiten Finanzmärkten.

Lehman wurde letztendlich sein riesiges Portfolio riskanter Wertpapiere zum Verhängnis, das nicht mit ausreichend Kapital abgesichert war. Zuletzt hielt das Geldhaus Vermögenswerte von 600 Milliarden Dollar, die nur mit 30 Milliarden Dollar Eigenkapital unterlegt waren. Hätte das Vermögen nur fünf Prozent an Wert verloren, wäre der Wert der Firma praktisch ausgelöscht worden. Angesichts der Verluste am Immobilienmarkt rückte diese Möglichkeit zuletzt immer weiter ins Blickfeld der Anleger, die Aktie verlor deshalb zuletzt rapide an Wert. Im vorbörslichen US-Handel büßte die Lehman-Aktie am Montag noch einmal vier Fünftel ihres Wertes ein.

Bankchef Dick Fuld erkannte zu langsam, dass sein Institut dringend eine Kapitalspritze benötigte. Als sich Lehman schließlich auf die Suche nach einem Retter begab, war es zu spät, da die Finanzmärkte bereits das Vertrauen verloren hatten. Noch am Wochenende sprangen die britische Bank Barclays und die Bank of America als mögliche Käufer ab, da die US-Regierung diesmal staatliche Finanzhilfen ablehnte - anders als noch im März bei dem spektakulären Notverkauf von Bear Stearns, der ehemaligen Nummer fünf der US-Investmentbanken.

Das Engagement deutscher Banken bei Lehman hält sich in einem überschaubaren Rahmen, wie Bundesbank, Finanzministerium und Finanzaufsicht in einer gemeinsamen Erklärung versicherten. Die deutschen Behörden stehen nach eigenen Angaben in engem Kontakt mit ihren jeweiligen internationalen Partnerbehörden und den Spitzen der deutschen Kreditwirtschaft.

Der Gläubigerschutz nach US-Recht (Chapter 11) gilt nicht für das Broker- und Handelsgeschäft von Lehman sowie einige Tochtergesellschaften wie die Vermögensverwaltungstochter Neuberger Berman. Die Gespräche für den bereits länger geplanten Verkauf der Investmentsparte sollen weiter laufen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below