Reuters logo
Ford ruft 1,3 Millionen Autos in Nordamerika zurück
18. Oktober 2017 / 14:15 / vor einem Monat

Ford ruft 1,3 Millionen Autos in Nordamerika zurück

Bangalore (Reuters) - Ford will in Nordamerika aus Sicherheitsgründen rund 1,3 Millionen Autos in die Werkstätten zurückbeordern.

General view of the Ford assembly plant in Genk September 18, 2012. Ford has refused to give unions assurances about the future of the U.S. automaker's Genk plant, deepening concern among workers that the Belgian factory may be next in line for closure. REUTERS/Francois Lenoir (BELGIUM - Tags: TRANSPORT BUSINESS EMPLOYMENT)

Bei den betroffenen Fahrzeugen, darunter der F-150 und Super-Duty-Pickups, gebe es ein Problem mit den seitlichen Türverriegelungen, teilte der US-Autobauer am Mittwoch mit. Es könne passieren, dass die Verriegelung einfriere und sich die Türen deshalb nicht öffnen oder schließen ließen. Berichte über Unfälle infolge des Defekts lägen bislang nicht vor. Die Kosten für den Rückruf bezifferte Ford mit geschätzt 267 Millionen Dollar.

Unsere Werte:Die Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below