July 10, 2020 / 5:34 AM / a month ago

USA bringen Sanktionen gegen Frankreich wegen Digitalsteuer in Stellung

U.S. Trade Representative Robert Lighthizer speaks at a Senate Finance Committee hearing on President Donald Trump's 2020 Trade Policy Agenda on Capitol Hill in Washington, D.C., U.S., June 17, 2020. Anna Moneymaker/Pool via REUTERS

Washington (Reuters) - Die USA planen Vergeltungsschritte gegen Frankreich wegen dessen Digitalsteuer.

Der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer sagte am Donnerstag, sein Land werde entsprechende Sanktionen bekanntgeben. Diese würden allerdings zunächst ausgesetzt, da Frankreich die Eintreibung der Steuer ebenfalls ausgesetzt habe. Die Regierung in Washington vertritt die Position, dass diese Abgabe eine Diskriminierung von US-Technologiekonzernen wie Google, Facebook und Apple bedeute.

Aus Branchenkreisen verlautete, die Sanktionen würden voraussichtlich an diesem Freitag bekanntgemacht. Die USA dürften sich dabei das Recht vorbehalten, Zölle auf französische Güter im Volumen von rund 500 Millionen Dollar zu erheben. Im vergangenen Monat hatten die Vereinigten Staaten angekündigt, sich aus den internationalen Gesprächen über eine Digitalsteuer zurückzuziehen. Nun will die EU eine solche Abgabe notfalls auf eigene Faust vorantreiben.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below