Reuters logo
Youtube kündigt mehr Personal für Suche nach Extremistenvideos an
December 5, 2017 / 9:38 AM / 11 days ago

Youtube kündigt mehr Personal für Suche nach Extremistenvideos an

San Francisco (Reuters) - Das Onlineportal Youtube verspricht größere Anstrengungen bei der Suche nach Extremisten- und Gewaltvideos.

A 3D-printed YouTube icon is seen in front of a displayed YouTube logo in this illustration taken October 25, 2017. REUTERS/Dado Ruvic/Ilustration

Dazu kündigte Firmenchefin Susan Wojcicki eine Aufstockung des Personals an. Die Zahl der Mitarbeiter, die im Mutterkonzern Google nach unerwünschten Beiträgen aufspüren, soll im kommenden Jahr auf über 10.000 steigen, wie Wojcicki am Montag mitteilte. Sie sollen dabei helfen, eine Fahndungssoftware zu optimieren, die Extremisten-Videos ausfindig macht. Die Technologie soll künftig auch Clips ins Visier nehmen, die Hassrede oder jugendgefährdende Inhalte verbreiten.

Bleiben Videos im Netz der Software hängen, können damit unter Umständen keine Werbeerlöse eingespielt werden. Dieses Vorgehen stößt sowohl bei den Herstellern der Filmbeiträge als auch bei Werbekunden und Aufsichtsbehörden auf Kritik. Es wird moniert, dass die Technologie fehlerbehaftet sei. Darauf will Youtube nun reagieren. “Wir brauchen eine verbesserte Herangehensweise bei der Bestimmung von Kanälen und Videos, die für Werbung zugelassen sein sollen”, erklärte Wojcicki. “Wir haben von den Produzenten klar und deutlich gesagt bekommen, dass wir bei der Überprüfung der Inhalte sorgfältiger sein müssen, damit wir nicht die falschen Videos entwerten.”

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below