Reuters logo
Cloud-Geschäft lässt Amazon, Microsoft und Google abheben
27. Oktober 2017 / 05:21 / in einem Monat

Cloud-Geschäft lässt Amazon, Microsoft und Google abheben

San Francisco (Reuters) - Das Cloud-Geschäft lässt bei den großen US-Technologiekonzernen Amazon, Microsoft und Google die Kassen klingeln.

The Google app logo is seen on a smartphone in this picture illustration taken September 15, 2017. REUTERS/Dado Ruvic/Illustration

Alle drei Giganten von der US-Westküste kamen nach Angaben vom Donnerstagabend von Juli bis September auf hohe zweistellige Wachstumszahlen. Der Umsatz in der Cloud-Sparte Azure des weltgrößten Softwarekonzerns Microsoft verdoppelte sich sogar fast. Allen drei Anbietern ist gemein, dass sie zum einen Rechenkapazitäten in der Datenwolke bereitstellen und ihren Kunden damit eine Plattform liefern, über die diese ihre IT abwickeln können. Zum anderen verkaufen sie die dafür nötige Software. Immer mehr Firmen verzichten aufgrund der höheren Flexibilität und Berechenbarkeit auf eigene Rechenzentren und melden sich stattdessen beim Marktführer AWS von Amazon, Azure oder Nachzügler Google an.

Da aber längst noch nicht alle großen Firmen und Privathaushalte diesen Wechsel vollzogen haben, gilt das Cloud-Geschäft weiter als Wachstumsmarkt. “Noch ist es ein großartiges Business mit ausreichend Raum für alle, um zuzulegen”, sagte der Gründer der Investmentberatungsfirma 50 Park Investments, Adam Sarhan. Zudem profitieren die verschiedenen Akteure davon, dass Unternehmen gern auf mehrere Cloud-Anbieter zurückgreifen, um ihre Daten auszulagern. An der Börse kletterten die Aktien der Google-Mutter Alphabet wie auch die Microsoft-Papiere nachbörslich fast drei Prozent. Bei Amazon ging es um mehr als sieben Prozent nach oben.

Amazon setzt bisher mit Abstand am meisten in der Cloud um. Die AWS-Sparte wuchs im dritten Quartal um 42 Prozent auf fast 4,6 Milliarden Dollar. Das ist zwar nur ein kleiner Teil des Konzernerlöses von 43,7 Milliarden Dollar, aber eben einer der größten Wachstumsmotoren. Zuletzt entschieden sich unter anderem General Electric und das Videoportal Hulu für die AWS-Dienste. Das Rennen um den US-Einzelhändler Costco verlor Amazon jedoch an Microsoft. Seit der Übernahme der Biosupermarktkette Whole Foods durch Amazon scheine es Einzelhändlern und E-Commerce-Unternehmen Unbehagen zu bereiten, ihre IT an Amazon auszulagern, sagte Gartner-Analyst Ed Anderson. Sein Kollege Tim Green von der Beratungsfirma Motley Fool kann sich aufgrund möglicher Interessenskonflikte vorstellen, dass es für Amazon irgendwann Sinn machen könnte, das AWS-Geschäft abzuspalten.

GOOGLE UND MICROSOFT WACHSEN STÄRKER ALS AMAZON IN CLOUD

Zwar beansprucht Amazon den größten Teil des Cloud-Kuchens für sich, doch Google und Microsoft holen auf. Der Windows-Konzern wie auch der Suchmaschinenanbieter weisen allerdings keine konkreten Zahlen aus. Laut Berechnungen der Canalys-Berater kam Microsoft im dritten Quartal auf ein Plus von 90 Prozent und setzte rund zwei Milliarden Dollar mit Azure um. Die Azure-Plattform sowie die Cloud-Software Office 365 und Dynamic 365 hätten sich zu einer Hauptwachstumsquelle entwickelt, sagte Microsoft-Chef Satya Nadella. Für die Cloud-Plattform von Google machte Canalys einen Anstieg um 76 Prozent auf 870 Millionen Dollar aus. Google-Chef Sundar Pichai erklärte das Geschäft mit der Rechnerwolke zu einer der drei Prioritäten des Unternehmens und kündigte weitere Investitionen an.

Die drei Tech-Größen sind längst nicht die einzigen, die vom Cloud-Boom profitieren. Intel punktete im abgelaufenen Quartal mit speziellen Prozessoren und Halbleitern, die auf Cloud-Infrastrukturen ausgerichtet sind. Und Europas wertvollstes Technologieunternehmen SAP kündigte vergangene Woche an, im Schlussquartal im Geschäft mit Cloud-Software um 35 Prozent oder mehr zu wachsen.

Unsere Werte:Die Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below