August 19, 2019 / 5:16 AM / a month ago

Berater bestätigt Trump-Idee für Grönland-Kauf - Dänemark lehnt ab

FILE PHOTO: Snow covered mountains rise above the harbour and town of Tasiilaq, Greenland, June 15, 2018. REUTERS/Lucas Jackson/File Photo

Kopenhagen/Washington (Reuters) - Dänemark hat den von US-Präsident Donald Trump ins Spiel gebrachten Kauf Grönlands durch die USA ausgeschlossen.

“Grönland ist nicht zu verkaufen.”, sagte Ministerpräsidentin Mette Frederiksen am Sonntag der Zeitung “Sermitsiaq” während eines Besuchs auf der Insel. “Grönland ist nicht dänisch. Grönland gehört zu Grönland. Ich hoffe wirklich, dass das nicht ernst gemeint ist.”

Trumps Wirtschaftsberater Larry Kudlow hatte zuvor am Sonntag dem Sender Fox Medienberichte bestätigt, dass Trump im privaten Kreis mit Beratern die Idee eines Kaufs diskutiert habe. Schließlich kenne sich der Präsident mit dem Kauf von Liegenschaften aus. Auch US-Präsident Harry Truman habe Grönland einst erwerben wollen. “Und Dänemark besitzt Grönland”, sagte Kudlow. “Dänemark ist ein Verbündeter, Grönland ist ein strategischer Ort. Und sie haben eine Menge wertvoller Mineralien.” Trump selbst erklärte am Sonntag, er sei “strategisch” an Grönland interessiert. Das stehe aber nicht ganz oben auf seiner Agenda. Trump wird Anfang September erstmals in Dänemark erwartet.

Dänische Politiker hatten schon zuvor mit Kopfschütteln auf Trumps Überlegung reagiert. “Es muss sich um einen Aprilscherz handeln”, hatte Ex-Ministerpräsident Lars Lokke Rasmussen gesagt. “Wenn er das wirklich in Betracht zieht, dann ist das der letzte Beweis, dass er verrückt geworden ist”, erklärte der außenpolitische Sprecher der Dänischen Volkspartei, Sören Espersen. “Der Gedanke, dass Dänemark 50.000 Bürger an die Vereinigten Staaten verkauft, ist völlig lächerlich.”

Grönland ist eine eisbedeckte Insel zwischen dem Nordatlantik und dem Nordpolarmeer, auf der sich der US-Militärflugplatz Thule Air Base befindet. Sie hat den Status eines autonomen Territoriums von Dänemark. Die Insel zieht aufgrund ihrer strategischen Lage und ihrer Bodenschätze die Aufmerksamkeit der globalen Großmächte China, Russland und USA auf sich.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below