Reuters logo
Trump hofft Zwangsschließung der US-Behörden vermeiden zu können
29. August 2017 / 05:34 / vor 24 Tagen

Trump hofft Zwangsschließung der US-Behörden vermeiden zu können

A Donald Trump for President campaign sticker is shown attached to a U.S. Customs sign hanging on the border fence between Mexico and the United States near Calexico, California, U.S. February 8, 2017. Picture taken February 8, 2017. REUTERS/Mike Blake - RTX30CZE

Washington (Reuters) - US-Präsident Donald Trump will im Streit über die Finanzierung der von ihm geforderten Mauer an der Grenze zu Mexiko eine Zwangsschließung der staatlichen Behörden vermeiden.

Es sei zu wünschen, dass es nicht zu dem sogenannten “Government Shutdown” komme, sagte der Republikaner am Montag. Er bekräftigte, Mexiko werde auf die ein oder andere Art für den Grenzwall zahlen, was das Land aber kategorisch ablehnt.

Der Kongress, in dem Trumps Republikaner die Mehrheit haben, will die Mittel für den Bau der Mauer nicht bewilligen. Der Shutdown droht, sollte die US-Schuldenobergrenze im Herbst nicht erneut angehoben werden.

Unsere WerteDie Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below