September 13, 2018 / 5:42 AM / 2 months ago

Hurrikan "Florence" verliert vor US-Ostküste an Stärke

A view of Hurricane Florence is shown churning in the Atlantic Ocean in a west, north-westerly direction heading for the eastern coastline of the United States, taken by cameras outside the International Space Station, September 12, 2018. NASA/Handout via REUTERS ATTENTION EDITORS - THIS IMAGE WAS PROVIDED BY A THIRD PARTY TPX IMAGES OF THE DAY

Wilmington (Reuters) - Hurrikan “Florence” hat sich auf seinem Zug an die US-Ostküste weiter abgeschwächt.

Das Nationale Hurrikan-Zentrum NHC stufte den Wirbelsturm in der Nacht auf Donnerstag auf die Stufe zwei auf der fünfstufigen Hurrikan-Skala herunter. Er bleibe mit Windgeschwindigkeiten von 175 Kilometer pro Stunde aber immer noch lebensbedrohlich. Zudem habe sein Umfang zugelegt. Die Behörden befürchten starke Regenfälle und eine Sturmflut von bis zu vier Metern Höhe. Der Hurrikan soll am Donnerstag auf die Küste von North und South Carolina treffen. Mehr als 1,5 Millionen Menschen wurden angewiesen, ihre Wohnungen und Häuser zu verlassen, um sich in Sicherheit zu bringen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below