8. September 2017 / 15:55 / vor 2 Monaten

Hurrikan "Irma" erreicht die USA

Fort Myers (Reuters) - Der Wirbelsturm “Irma” hat am Sonntagmorgen (Ortszeit) die USA erreicht.

A woman protects herself from rain brought by Hurricane Irma as she eats lunch in a street of Cap-Haitien, Haiti, September 7, 2017. REUTERS/Andres Martinez Casares

Der nördliche Rand des riesigen Hurrikans traf zunächst auf die dem Festland vorgelagerte Inselgruppe Florida Keys. Im Laufe des Tages wurde damit gerechnet, dass auch Städte im Bundesstaat Florida wie Tampa und St. Petersburg von einem der stärksten jemals gemessenen Atlantik-Stürme getroffen werden. Das Nationale Hurrikan-Zentrum (NHC) kategorisierte “Irma” auf der Saffir-Simpson-Windskala mit der zweithöchsten Stufe vier.

In Florida waren 6,3 Millionen Menschen aufgefordert worden, sich in Sicherheit zu bringen. “Irma” hat in der Karibik bereits eine Spur der Verwüstung hinterlassen. 22 Menschen starben.

Unsere Werte:Die Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below