March 25, 2020 / 1:11 PM / 10 days ago

US-Industrie hat vor Corona-Ausbreitung noch kräftig Aufträge eingesammelt

Sun sets on the Philadelphia Energy Solutions plant refinery in Philadelphia, Pennsylvania, U.S., January 9, 2020. Picture taken January 9, 2020. REUTERS/Mark Makela

Washington (Reuters) - Die US-Industrie hat vor der Ausbreitung des Coronavirus noch kräftig Aufträge eingesammelt.

Die Bestellungen für langlebige Güter - wie Toaster bis hin zu Flugzeugen - stiegen im Februar um 1,2 Prozent, wie das Handelsministerium am Mittwoch mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten hingegen mit einem Minus von 0,8 Prozent gerechnet. Im Januar hatte es lediglich ein mageres Plus von 0,1 Prozent gegeben.

Die Lage dürfte sich im Zuge der Virus-Krise nach Ansicht vieler Ökonomen verschlechtern, da der US-Wirtschaft wegen schwächerer Nachfrage eine Rezession droht. Mit einem zwei Billionen Dollar umfassenden Hilfspaket will der amerikanische Staat die schlimmsten Folgen der Krise abfedern.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below