September 7, 2010 / 5:56 AM / 9 years ago

USA: UN-Bericht zu Atomarbeiten im Iran Grund zur Sorge

Washington (Reuters) - Die USA haben mit Besorgnis auf den jüngsten Bericht der UN-Atomaufsicht zum Iran reagiert.

Der Report der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) zeige erneut, dass der Iran sein Nuklearprogramm ausbauen und in den Besitz von Atomwaffen kommen wolle, sagte ein Präsidialamtssprecher am Montag. Die Regierung in Teheran halte sich nicht an internationale Auflagen. Dem vertraulichen Bericht der IAEA zufolge setzt der Iran seine Produktion von niedrig angereichertem Uran fort. Auch bestehe weiter die Sorge über gewisse Aktivitäten, die dem Bau eines atomaren Gefechtskopfs für eine Rakete dienen könnten.

Der Westen befürchtet, dass der Iran unter dem Deckmantel eines zivilen Atomprogramms an dem Bau einer Atombombe arbeitet. Der Iran bestreitet dies. Die Vereinten Nationen (UN) haben bereits mehrere Sanktionsrunden gegen die islamische Republik verhängt.

Unterdessen warf ein hochrangiger russischer Regierungsvertreter den USA vor, die Gespräche mit dem Iran über einen Uran-Tausch zu behindern. Der Plan sieht vor, dass der Iran sein niedrig angereichertes Uran zur Verarbeitung ins Ausland schickt und im Gegenzug Brennstäbe für einen Forschungsreaktor erhalt. Insbesondere soll er dann auf eine weitergehende Anreicherung verzichten, denn für eine Atomwaffe ist hoch angereichertes Uran nötig. Die Gespräche waren im vergangenen Jahr ins Stocken geraten.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below