February 17, 2012 / 6:33 AM / 8 years ago

De Maiziere warnt vor militärischen Schritten gegen Iran

Washington (Reuters) - Bundesverteidigungsminister Thomas de Maiziere hat erneut an Israel appelliert, im Atomstreit mit dem Iran nicht zu militärischen Mitteln zu greifen.

Er hoffe sehr, dass Israel sich an den Bemühungen um eine friedliche Lösung beteilige und keine einseitigen Schritte unternehme, sagte de Maiziere am Donnerstag in Washington nach einem Treffen mit seinem US-Kollegen Leon Panetta. Auf die Frage, wie sich Deutschland im Falle einer Eskalation verhalten werde, sagte er: “Deutschland wird immer an der Seite Israels bleiben. Was das konkret bedeutet, ist jetzt nicht zu entscheiden.”

Panetta sagte, die USA wollten den Konflikt auf dem Verhandlungsweg lösen. Voraussetzung sei allerdings, dass die Gespräche mit dem Iran konstruktiv seien, betonte er. Der Iran müsse seinen Verpflichtungen nachkommen. Die internationale Gemeinschaft werde keine atomare Bewaffnung des Landes und auch keine Blockade der Straße von Hormus dulden. Die Seehandelsroute durch die Meerenge hat große Bedeutung für den Erdöltransport.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below