September 21, 2018 / 4:22 PM / 3 months ago

Trump-Berater - Nafta-Nachfolgeabkommen ohne Kanada rückt näher

Trump economic adviser Kevin Hassett gestures as he speaks during a news briefing at the White House in Washington, U.S., September 10, 2018. REUTERS/Kevin Lamarque

Washington (Reuters) - Bei den Verhandlungen über das nordamerikanische Freihandelsabkommen (Nafta) wird nach US-Darstellung eine neue Vereinbarung ohne Kanada immer wahrscheinlicher.

Zwar fänden weiter Gespräche mit dem nördlichen Nachbarn statt, sagte am Freitag der Wirtschaftsberater von Präsident Donald Trump, Kevin Hassett, dem Sender Fox News. “Wir kommen der Frist sehr, sehr nahe, nach der wir nur mit Mexiko weitermachen müssten.” Er mache sich Sorgen, dass die kanadische Innenpolitik Vorrang vor dem gesunden Menschenverstand bekomme. Das Abkommens zwischen Mexiko und den USA sei gut. Deshalb wunderten die USA, warum sich Kanada nicht anschließe.

Trump hatte neue Verhandlungen über Nafta durchgesetzt. Ende August einigten sich die USA und Mexiko auf eine neue Vereinbarung, während die Verhandlungen zwischen den USA und Kanada weiterlaufen. Ein neues Abkommen muss bis zum 1. Oktober fertig sein, damit Trump und der scheidende mexikanische Präsident Enrique Pena Nieto es noch bis zum 30. November unterzeichnen können. Anfang November finden zudem in den USA Kongresswahlen statt, bei denen Trumps Republikaner die Mehrheit verlieren könnten.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below