September 26, 2012 / 3:33 PM / 8 years ago

US-Häusermarkt verliert an Schwung - Preise steigen aber kräftig

Washington (Reuters) - Der Häusermarkt in den USA hat im August etwas Fahrt verloren.

Die Zahl der verkauften Eigenheime fiel leicht um 0,3 Prozent, wie das Handelsministerium am Mittwoch mitteilte. Der Schätzung zufolge wurden auf das Jahr hochgerechnet 373.000 Neubauten verkauft. Von Reuters befragte Volkswirte hatten mit 380.000 gerechnet. Das Ministerium revidierte seine Schätzung für Juli zugleich auf 374.000 von zuvor gemeldeten 372.000. Positiv vermerkten Experten, dass die Preise im August auf den höchsten Wert seit fünf Jahren stiegen. Der Häusermarkt sei einer der Schlüsselfaktoren für die gesamte Wirtschaft, sagte Analyst Omer Esiner von Commenwealth Foreign Exchange - “und einer, der signalisieren könnte, das sich das gesamte Umfeld verbessert”.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below