October 31, 2019 / 1:06 PM / 15 days ago

US-Verbraucher geben erneut mehr Geld für Konsum aus

A woman counts U.S. dollar bills at her home in Buenos Aires, Argentina August 28, 2018. REUTERS/Marcos Brindicci

Washington (Reuters) - Die Verbraucher in den USA haben ihren Konsum im September leicht gesteigert.

Sie erhöhten ihre Ausgaben erneut um 0,2 Prozent zum Vormonat, wie das US-Handelsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten dies exakt vorausgesagt. Besonders für Fahrzeuge und Gesundheit gaben die Konsumenten diesmal mehr aus. Die persönlichen Einkommen legten zugleich mit 0,3 Prozent etwas langsamer zu als im Vormonat.

Auf den privaten Verbrauch entfallen rund zwei Drittel des Bruttoinlandsprodukts. Dieses wuchs im dritten Quartal mit einer auf das Jahr hochgerechneten Rate von 1,9 Prozent. Dazu trug vor allem der private Konsum bei, während die Unternehmen wegen Handelskriegen und schwächerer Weltkonjunktur weniger investierten. Die Notenbank Fed um ihren Chef Jerome Powell hat ungeachtet des robusten Wachstums ihren Leitzins zum dritten Mal in diesem Jahr gesenkt, und zwar auf 1,50 bis 1,75 Prozent.

Die Fed, die neben Vollbeschäftigung stabile Preise fördern soll, achtet besonders auf Preisveränderungen bei den persönlichen Ausgaben der Verbraucher, wobei Energie- und Nahrungsmittelkosten ausgeklammert werden. Diese Teuerungsrate verharrte im September mit 1,7 Prozent etwas dem Ziel der Notenbank von zwei Prozent.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below