June 26, 2020 / 12:44 PM / 18 days ago

Konsum der US-Amerikaner berappelt sich im Mai wieder

People shop at Macy's Herald Square store on the first day of the phase two re-opening of businesses following the outbreak of the coronavirus disease (COVID-19), in the Manhattan borough of New York City, New York, U.S., June 22, 2020. REUTERS/Carlo Allegri

Washington (Reuters) - Die Konsumfreude der US-Verbraucher ist im Mai wieder erwacht und nimmt allzu düsteren Konjunkturprognosen die Spitze.

Nachdem sich die Bürger wegen der Corona-Krise im April stark eingeschränkt hatten, zog der Konsum im Mai nun um beispiellose 8,2 Prozent an, wie das US-Handelsministerium am Freitag mitteilte. Vermehrt leisteten sich die Bürger nun wieder etwas: von Autokäufen über Restaurantbesuche bis hin zu Hotelbuchungen.

Im Vormonat hatte es einen Rekord-Rückgang von 12,6 Prozent gegeben. Die weltgrößte Volkswirtschaft ist im ersten Quartal mit einer Jahresrate von 5,0 Prozent geschrumpft - das größte Minus seit den Jahren der Finanzkrise.

Der Konsum macht mehr als zwei Drittel des Bruttoinlandsprodukts (BIP) aus. Die Verbraucherausgaben geben laut Ökonom Thomas Gitzel von der VP Bank die Sicht auf die Entwicklung des BIP im zweiten Quartal frei. “Der Konjunkturabsturz im Zeitraum April bis Juni wird weit weniger dramatisch ausfallen als ursprünglich zu erwarten war.” Zwar dürfte der Einbruch des BIP einen neuen Nachkriegsrekord aufstellen, doch Rückgänge von mehr als 7 Prozent im Quartalsvergleich seien nun vom Tisch.

Als gutes Omen für die Konsumentwicklung gilt auch, dass die zwischenzeitlich stark angestiegene Sparquote nun wieder etwas zurückgeht. Sie fiel auf 23,2 Prozent, nachdem sie im April noch bei 32,2 Prozent gelegen hatte. US-Notenbankchef Jerome Powell sagte in der virtuellen Kongress-Anhörung, die Sparquote zeige, dass es “eine Menge Kaufkraft” gebe. Die Währungshüter in der Führungsetage der Fed erwarten im Mittel dennoch, dass die Wirtschaftsleistung dieses Jahr um 6,5 Prozent einbrechen und 2021 um 5,0 Prozent zulegen wird. Die Fed hat mit Notfallprogrammen und Wertpapierkäufen mit dazu beigetragen, die Wirtschaft in der Krise über Wasser zu halten.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below