April 28, 2015 / 5:24 AM / 4 years ago

Gouverneur von Maryland verhängt Ausnahmezustand nach Krawallen

A rioter screams from atop a burning car during clashes in Baltimore, Maryland April 27, 2015. Maryland Governor Larry Hogan declared a state of emergency and activated the National Guard to address the violence in Baltimore, his office said on Monday. Several Baltimore police officers were injured on Monday in violent clashes with young people after the funeral of a black man, Freddie Gray, who died in police custody, and local law enforcement warned of a threat by gangs. REUTERS/Jim Bourg

Washington (Reuters) - Der Gouverneur von Maryland, Larry Hogan, hat wegen der Ausschreitungen in Baltimore den Ausnahmezustand über den Bundesstaat verhängt.

Zudem habe er die Nationalgarde in Alarmzustand versetzt, teilte Hogans Büro am Montag mit. Bei Protesten in Baltimore nach dem Tod eines Schwarzen in Polizeigewahrsam war es am Wochenende zu Krawallen gekommen. Der 25-Jährige starb an einer Rückenmarksverletzung, nachdem er festgenommen worden war. Den Polizisten wurde vorgeworfen, den Mann misshandelt zu haben. Es war der vorerst letzte Fall vermeintlicher Gewalt weißer Polizisten gegen Schwarze.

Im Sommer vergangenen Jahres war in der Kleinstadt Ferguson ein unbewaffneter schwarzer Jugendlicher von einem weißen Polizisten erschossen worden. Der Fall hatte schwere Proteste und eine Debatte über Rassismus bei der Polizei ausgelöst.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below