January 7, 2018 / 10:57 AM / 3 months ago

Bericht - NSA-Direktor will im Frühjahr in Ruhestand gehen

Washington (Reuters) - Der US-Geheimdienst NSA bekommt einem Medienbericht zufolge voraussichtlich einen neuen Chef.

National Security Agency Director Mike Rogers testifies before the U.S. Senate Select Committee on Intelligence on Capitol Hill in Washington, U.S. May 11, 2017. REUTERS/Eric Thayer

Wie ein Reporter der “Washington Post” am Freitag auf Twitter schrieb, kündigte Direktor Mike Rogers vor Mitarbeitern an, er wolle im Frühjahr in den Ruhestand zu gehen. Er rechne damit, dass ein Nachfolger noch diesen Monat nominiert und vom Senat bestätigt werde. Die NSA äußerte sich zunächst nicht zu dem Bericht.

Der NSA-Chef leitet auch das Cyber-Kommando, das für die elektronische Kriegsführung zuständig ist. Der ehemalige US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden löste 2013 die sogenannte NSA-Affäre aus, als er das Ausmaß weltweiter Geheimdienst-Abhörpraktiken enthüllte. Die diplomatischen Beziehungen der USA zu diversen Ländern, darunter Deutschland, litten darunter.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below