January 29, 2019 / 3:00 PM / 3 months ago

Pfizer enttäuscht mit Zielen für 2019 - Dollar und Generika belasten

A logo of the American pharmaceutical corporation Pfizer Inc., is seen in Toluca, Mexico October 1, 2018. REUTERS/Edgard Garrido

Frankfurt (Reuters) - Der gestiegene Dollar und der Patentverlust bei einem wichtigen Medikament bremsen Pfizer.

Der US-Pharmariese erwartet dieses Jahr keine großen Sprünge und rechnet mit einem Umsatz von 52 bis 54 Milliarden Dollar. 2018 war der Erlös noch um zwei Prozent auf 53,6 Milliarden gestiegen. Der Arzneimittelhersteller hatte zuletzt stark in sein Potfolio an neuen Krebsmedikamenten investiert, um drohende Umsatzausfälle durch den Patentverlust des Schmerzmittels Lyrica aufzufangen. Pfizer erwartet zudem die Zulassung eines neuen Herzmedikaments in diesem Jahr. Analysten hatten sich gleichwohl mehr erhofft,

Für 2019 rechnet Pfizer mit einem bereinigten Gewinn je Aktie von 2,82 bis 2,92 Dollar, Analysten hatten im Schnitt 3,04 Dollar je Aktie erwartet. Im vergangenen Jahr hatte sich diese relevante Kennziffer noch um 13 Prozent auf 3,00 Dollar erhöht.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below