September 19, 2018 / 6:12 AM / 3 months ago

Trump und Duda wollen gemeinsam gegen Nord-Stream-Pipeline vorgehen

U.S. President Donald Trump greets Poland's President Andrzej Duda in the Oval Office of the White House in Washington, U.S., September 18, 2018. REUTERS/Kevin Lamarque

Washington (Reuters) - Die USA und Polen wollen gemeinsam Front gegen das deutsch-russische Pipeline-Projekt Nord Stream 2 machen.

US-Präsident Donald Trump und sein polnischer Kollege Andrzej Duda vereinbarten am Dienstag nach Angaben beider Seiten bei einem Treffen im Weißen Haus, ihre Anstrengungen gegen das Vorhaben zu koordinieren. Es gehe darum, Energie-Projekte zu verhindern, “die unsere gegenseitige Sicherheit gefährden, so wie Nord Stream 2”. Trump erklärte zugleich, die USA planten keine Sanktionen gegen Unternehmen, die sich an dem russischen Vorhaben beteiligten. “Wir finden nur, dass es sehr unglücklich für die Menschen in Deutschland ist, dass Deutschland Milliarden und Milliarden Dollars im Jahr für Energie aus Russland zahlt”, sagte Trump. Die Pipeline soll Russland und Deutschland direkt miteinander verbinden. Osteuropäische Staaten fürchten einen zu großen russischen Einfluss auf die europäische Energieversorgung dadurch.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below