November 1, 2018 / 3:25 PM / 17 days ago

Mutmaßlicher Synagogen-Angreifer von Pittsburgh plädiert auf unschuldig

A man prays at a makeshift memorial outside the Tree of Life synagogue following Saturday's shooting at the synagogue in Pittsburgh, Pennsylvania, U.S., October 31, 2018. REUTERS/Cathal McNaughton

Pittsburgh (Reuters) - Im Fall des Synagogen-Anschlags von Pittsburgh mit elf Toten hat sich der mutmaßliche Schütze für unschuldig erklärt.

Auf alle 44 Punkte der Anklage reagierte er am Donnerstag vor Gericht mit “Nicht schuldig”. Der 46-jährige sprach wenig und sagte lediglich, er habe die Anklagepunkte verstanden. Der Anschlag gilt als schwerster Angriff auf eine jüdische Einrichtung in der Geschichte der USA. Gezielt hatte der Schütze während eines Gottesdienstes in der “Tree of Life”-Synagoge Gläubige getötet. Bei einem Schuldspruch droht dem Angeklagten die Todesstrafe.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below