November 6, 2009 / 10:26 AM / 10 years ago

"Obama-Effekt" macht USA zum attraktivsten Land

U.S. President Barack Obama smiles as he speaks at a rally for New Jersey Governor Jon Corzine in Holmdel, New Jersey, July 16, 2009. REUTERS/Kevin Lamarque (UNITED STATES POLITICS IMAGES OF THE DAY)

Singapur (Reuters) - Die USA sonnen sich im Glanz von Präsident Barack Obama.

Das ist die Erkenntnis einer Umfrage, nach der die USA mit Obamas Einzug ins Weiße Haus zum attraktivsten Land für Geschäftsleute und Urlaubsreisende avanciert sind. Amerika verwies Australien nach drei Jahren an der Spitze der Hitliste auf Platz drei, wie aus dem am Freitag vorgelegten “Country Brand Index” hervorgeht. Auf Platz zwei hat sich dieses Jahr Kanada vorgeschoben, auf Platz vier und fünf folgen Neuseeland und Frankreich. Deutschland rangiert auf Platz neun. Das FuturBrand-Institut fragt für die Beliebtheitsskala jährlich bei rund 3000 Geschäfts- und Urlaubsreisenden aus neun Ländern die Popularität von Ländern wie Marken ab.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below