January 17, 2020 / 2:28 PM / a month ago

US-Industrie fährt Produktion überraschend hoch

The Houston skyline is seen beyond a railroad yard by the Houston Ship Channel in Houston, Texas, U.S., May 5, 2019. REUTERS/Loren Elliott

Washington (Reuters) - Die unter dem Handelsstreit mit China leidende US-Industrie hat ihre Produktion im Dezember überraschend erhöht.

Sie stellte 0,2 Prozent mehr her als im Vormonat, wie die US-Notenbank am Freitag mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen waren von einem Rückgang um 0,2 Prozent ausgegangen, nach einem kräftigen Plus von 1,0 Prozent im November. Während die Autobranche ihre Erzeugung drosselte, ging es anderen Bereichen nach oben. Die Produktion im weiteren Sinn - zu der neben der klassischen Industrie auch Versorger und Bergbau gehören - schrumpfte im Dezember hingegen um 0,3 Prozent.

Die Industrie macht etwa elf Prozent des Bruttoinlandsproduktes der USA aus. Ihre Aussichten haben sich angesichts der schwächeren Weltkonjunktur eingetrübt. Zudem machte ihr der Handelskonflikt mit China zu schaffen machen. Die beiden größten Volkswirtschaften haben sich gegenseitig mit Zollerhöhungen überzogen, am vergangenen Mittwoch aber ein erstes Teilabkommen zur Beilegung des Streits unterzeichnet.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below