for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Unternehmensnachrichten

Qualcomm-Präsident - Wollen jedes Smartphone 5G-fähig machen

FILE PHOTO: Signs of Qualcomm and 5G are pictured at Mobile World Congress (MWC) in Shanghai, China June 28, 2019. REUTERS/Aly Song/File Photo

Berlin (Reuters) - Der US-Chiphersteller Qualcomm will den neuen Mobilfunkstandard 5G in jedes Handy bringen.

Zum Start der Internationalen Funkausstellung (Ifa) in Berlin sagte Qualcomm-Präsident Cristiano Amon am Donnerstag in der Eröffnungsrede über den neuen 5G-fähigen Snapdragon-4-Chip: “Er wird das Versprechen einlösen, 5G für alle Smartphone-Nutzer verfügbar zu machen.” Die neue Version werde auf günstigeren Geräten zwischen 125 und 250 Dollar laufen, die Anfang nächsten Jahres in den Handel kämen. Hersteller wie Motorola, Oppo und Xiaomi wollen Snapdragon 4 nutzen. Zugleich kündigte Amon eine 5G-Plattform an, die Laptops unterstützen soll, die “ständig an, ständig vernetzt” sind. Qualcomm ist der weltgrößte Anbieter von Mobilfunk-Chips.

Amon sagte, 5G-Netzwerke würden weltweit deutlich schneller errichtet als zunächst erwartet. Inzwischen hätten 80 Telekomfirmen in 35 Ländern den Aufbau der Netze in Angriff genommen, die für künftige Schlüsseltechnologien nötig sind - etwa das autonome Fahren, virtuelle Realität und Industrie 4.0. Er rechnet damit, dass in zwei Jahren 750 Millionen 5G-Smartphones verschifft werden.

Die diesjährige Ifa ist wegen der Corona-Krise mit drei Tagen kürzer als üblich. Nach einer Reihe abgesagter internationaler Messen wie dem Mobile World Congress oder der SXSW und anderen ausschließlich digitalen Schauen finden in Berlin auf dem Messegelände Veranstaltungen statt, die durch Angebote im Netz ergänzt werden. Zutritt erhalten allerdings nur angemeldete Fachbesucher.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up