June 12, 2020 / 5:04 AM / a month ago

Trump will stärkere und besser ausgebildete Polizei

U.S. President Donald Trump speaks during a roundtable discussion with members of the faith community, law enforcement and small business at Gateway Church Dallas Campus in Dallas, Texas, U.S., June 11, 2020. REUTERS/Jonathan Ernst

Dallas (Reuters) - Nach wochenlangen Protesten gegen Rassismus und Polizeibrutalität hat US-Präsident Donald Trump in Aussicht gestellt, dass seine Regierung mehr in die Ausbildung von Beamten investieren werde.

Zugleich unterstrich er am Donnerstag bei einer Veranstaltung in einer Kirche in Dallas, die USA bräuchten stärkere Polizeikräfte. Man komme nicht voran, indem man Millionen Amerikaner als Rassisten bezeichne.

Auslöser der Massenproteste quer durch die USA war die Tötung des Schwarzen George Floyd bei einem Polizeieinsatz in Minneapolis am 25. Mai. Er starb, nachdem ein weißer Polizist ihn fast neun Minuten mit dem Knie auf dem Hals zu Boden gedrückt hatte. Der Polizist ließ auch dann nicht von Floyd ab, als dieser stöhnte, er bekomme keine Luft. Der Vorfall wurde mit einer Handykamera festgehalten. Die Bilder sorgten weltweit für Entsetzen. Bei mehreren Demonstrationen kam es am Rande zu teils schweren Ausschreitungen. Trump drohte daraufhin mehrfach mit dem Einsatz von Gewalt, um die Lage unter Kontrolle zu bringen. Kritiker warfen ihm vor, mit seiner scharfen Rhetorik und seinem Auftreten Öl ins Feuer zu gießen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below