July 26, 2018 / 5:09 AM / 3 months ago

US-Sicherheitsberater - Trump will Putin erst Anfang 2019 treffen

Washington (Reuters) - US-Präsident Donald Trump will den russischen Staatschef Wladimir Putin erst Anfang des kommenden Jahres erneut treffen.

FILE PHOTO: Russia's President Vladimir Putin talks to U.S. President Donald Trump during their bilateral meeting at the G20 summit in Hamburg, Germany, July 7, 2017. REUTERS/Carlos Barria/File Photo

Trump sei der Ansicht, dass die nächste bilaterale Begegnung nach der Untersuchung zur mutmaßlichen Einmischung Russlands in den US-Wahlkampf stattfinden sollte, sagte der nationale Sicherheitsberater John Bolton am Mittwoch. In der vergangenen Woche hatte Trumps Sprecherin mitgeteilt, dass Trump Bolton gebeten habe, Putin bereits für den Herbst nach Washington einzuladen.

Trump stand wegen seiner widersprüchlichen Aussagen über die Rolle Russlands im US-Wahlkampf bei einem Gipfeltreffen mit Putin in Helsinki parteiübergreifend in der Kritik. Russland-Sonderermittler Robert Mueller untersucht seit einem Jahr mutmaßliche Absprachen zwischen Russland und Trumps Wahlkampfteam, die Trump wiederholt verneint hat.

Die Beziehungen zwischen den USA und Russland sind so schlecht wie seit dem Kalten Krieg nicht mehr. Dazu beigetragen hat auch das Verhalten Russlands in der Ukraine. Die USA erkennen die 2014 annektierte ukrainische Halbinsel Krim nicht als russisch an. US-Außenminister Mike Pompeo forderte Russland am Mittwoch erneut auf, die Besetzung der Halbinsel zu beenden.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below