July 6, 2018 / 5:01 AM / 3 months ago

Vor Nato-Treffen harte Haltung Trumps gegen Russland angedeutet

Washington (Reuters) - Vor dem Nato-Gipfel und dem Treffen von US-Präsident Donald Trump mit seinem russischen Kollegen Wladimir Putin deutet sich einen härtere Gangart an.

U.S. President Donald Trump gestures during a Make America Great Again rally in Great Falls, Montana, U.S., July 5, 2018. REUTERS/Joshua Roberts

Trump halte zwar bessere Beziehungen für beide Länder für gut, sagte der US-Botschafter in Moskau, Jon Huntsman, am Donnerstag vor Journalisten. Allerdings werde der Präsident Russland für dessen “bösartige Aktivitäten” zur Rechenschaft ziehen.

Die Beziehungen sind durch die Konflikte in der Ukraine und in Syrien sowie durch den Vorwurf der Wahleinmischung Russlands belastet. Verbindungen des Wahlkampfteams von Trump 2016 mit Russland sind Gegenstand von Untersuchungen in den USA. Trump und die Regierung in Moskau haben die Vorwürfe stets zurückgewiesen.

Trump bricht am Dienstag Richtung Europa auf, wo er am Gipfeltreffen der Nato teilnimmt und am 16. Juli in Helsinki Putin trifft. Beim Nato-Treffen dürfte auch die Kritik Trumps an den nach seiner Ansicht zu geringen Rüstungsanstrengungen der Verbündeten zur Sprache kommen. Aus ranghohen US-Regierungskreisen verlautete, es gebe keine Diskussionen über eine Veränderung der US-Truppenstärke in Deutschland von 32.000 Soldaten.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below