October 12, 2018 / 7:26 PM / 2 months ago

Insider - Sears könnte im Konkursverfahren bis zu 150 Läden schließen

New York, 12. Okt (Reuters) - Bei der US-Kaufhauskette Sears werden Insidern zufolge Varianten für die erwartete Insolvenz durchgespielt. Wie die Nachrichtenagentur Reuters von mit der Sache vertrauten Personen erfuhr, wird dabei die Schließung von bis zu 150 Läden erwogen. Mindestens 300 sollten dafür offenblieben, hieß es am Freitag zu den Überlegungen, die allerdings noch im Fluss seien. Das Schicksal der weiteren etwa 250 Filialen sei noch unklar. Sears plane, Sonntagnacht (US-Zeit, Montagmorgen MESZ) einen Konkursantrag in New York zu stellen, hieß es weiter. Allerdings könnte sich der Vorgang bis Montag hinziehen. Eine Stellungnahme von Sears lag zunächst nicht vor.

Das Traditionsunternehmen mit einer 125-jährigen Geschichte beschäftigt in den USA rund 90.000 Mitarbeiter. Zur Wochenmitte war bekanntgeworden, dass Sears einen Antrag auf Gläubigerschutz stellen könnte. Die Aktien sind seither auf Talfahrt. Vor allem die Zunahme des Online-Handels durch Konkurrenten wie Amazon macht dem einstigen Aushängeschild der amerikanischen Kaufhauswelt zu schaffen. (Reporter: Jessica DiNapoli und Mike Spector Geschrieben von Scot W. Stevenson Redigiert von Birgit Mittwollen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 30 2888 5168 oder +49 69 7565 1236)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below