November 2, 2018 / 6:26 AM / 15 days ago

US- und China-Geschäft verhelfen Starbucks zu Umsatzplus

Packets of Starbucks coffee are seen in a supermarket in Santa Monica, California, January 27, 2011. Starbucks Corp currently distributes its bagged coffee in supermarkets and other stores through Kraft Foods Inc , but wants to switch to a new distribution partner, Acosta Inc, from March 1. To match ANALYSIS STARBUCKS/KRAFT REUTERS/Lucy Nicholson (UNITED STATES - Tags: BUSINESS FOOD)

Bangalore (Reuters) - Die weltgrößte Kaffeehauskette Starbucks hat dank guter Geschäfte in den USA und China ihren Umsatz gesteigert.

Im abgelaufenen Quartal erhöhten sich die Erlöse um drei Prozent auf 6,3 Milliarden Dollar, wie das US-Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Zudem profiterte das Unternehmen von neuen Produkten wie Kaltgetränken. An der Börsen wurden die Zahlen mit Euphorie aufgenommen: Die Aktie gewann nachbörslich knapp neun Prozent.

Starbucks war darüber hinaus vor kurzem eine strategische Partnerschaft mit dem chinesischen Online-Einzelhändler Alibaba eingegangen, um Kaffee in Städten auszuliefern. Starbucks-Chef Kevin Johnson bezeichnete die Allianz als “Raketentreibstoff” für die Kaffeehauskette in China.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below