28. September 2017 / 15:54 / vor 25 Tagen

US-Finanzminister unterstreicht Trumps rote Linie bei Steuerreform

Washington (Reuters) - Vor den anstehenden Verhandlungen des US-Kongresses über die geplante Steuerreform hat Finanzminister Steven Mnuchin die rote Linie von US-Präsident Donald Trump unterstrichen.

Virginia Shaka, 62, holds a sign during demonstrations as U.S. President Donald Trump delivers a speech on tax reform during an event at the Indiana State Fairgrounds & Event Center Farm Bureau Building in Indianapolis, Indiana, U.S., September 27, 2017. REUTERS/Bryan Woolston

Mnuchin sagte am Donnerstag auf einer Veranstaltung in Washington, die Reduzierung der Unternehmenssteuern auf 20 von aktuell 35 Prozent sei nicht verhandelbar. Das habe für den Präsidenten oberste Priorität.

Trump strebt die größte Steuerreform seit mehr als drei Jahrzehnten an. Die Pläne bilden einen Rahmen, dessen Einzelheiten erst vom Kongress ausgearbeitet werden müssen. Unklar blieb zunächst etwa, wie die Reform finanziert werden soll, ohne das Haushaltsdefizit zu steigern. Kritiker bemängeln zudem, in den Genuss der angepeilten Entlastungen kämen insbesondere Firmen und Wohlhabende.

Unsere Werte:Die Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below