May 28, 2014 / 3:58 PM / in 6 years

Obama - Werden syrische Oppositionsgruppen mehr unterstützen

West Point (Reuters) - Die USA werden die syrischen Rebellen im Kampf gegen Präsident Baschar al-Assad künftig stärker unterstützen.

US-Präsident Barack Obama sagte am Mittwoch in einer Grundsatzrede zur Außenpolitik, er wolle mit dem Kongress zusammenarbeiten, um die Hilfe für jene Oppositionsgruppen in Syrien auszubauen, die die beste Alternative zu Assad darstellten.

Zugleich kündigte Obama einen entschiedenen Kampf gegen Extremisten in der Region an. “Wir werden unsere Anstrengungen verstärken, um Syriens Nachbarstaaten - Jordanien, Libanon, Türkei und Irak - bei der Aufnahme von Flüchtlingen zu unterstützen und um gegen Terroristen vorzugehen, die über syrische Grenzen hinweg operieren”, sagte Obama vor Absolventen der Militärakademie West Point im Bundesstaat New York.

In Syrien tobt seit mehr als drei Jahren ein Aufstand gegen die Herrschaft von Assad. In dem Bürgerkrieg sind bislang mehr als 160.000 Menschen ums Leben gekommen, Millionen Menschen sind auf der Flucht. Trotz der Gewalt will sich Assad am kommenden Dienstag bei einer Präsidentenwahl im Amt bestätigen lassen. Die Europäische Union hat die Wahl als Farce bezeichnet.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below