March 19, 2020 / 1:20 PM / 10 days ago

T-Mobile US - Coronavirus-Krise behindert Sprint-Fusion nicht

A smartphones with Sprint logo are seen in front of a screen projection of T-mobile logo, in this picture illustration taken April 30, 2018. REUTERS/Dado Ruvic/Illustration

(Reuters) - Die US-Mobilfunktochter der Deutschen Telekom, T-Mobile US, rechnet trotz der Coronavirus-Pandemie bisher mit keinen Problemen bei der Finanzierung der Milliardenfusion mit dem kleineren Rivalen Sprint.

“Im Augenblick” gebe es breite Unterstützung der 16 involvierten Banken, teilte der scheidende T-Mobile-US-Chef John Legere am Donnerstag mit. “Wir können das Ziel schon sehen und sind vorbereitet, die Fusion sehr bald abzuschließen.”

Telekom-Chef Tim Höttges rechnet früheren Angaben zufolge im April damit, dass die Firmenehe endgültig geschlossen wird. Die wichtigsten regulatorischen Hürden sind bereits aus dem Weg geräumt worden.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below