April 10, 2018 / 3:08 PM / 15 days ago

Weiterer Sicherheitsberater Trumps tritt zurück

Washington (Reuters) - Der Heimatschutzberater von US-Präsident Donald Trump, Tom Bossert, nimmt seinen Hut.

Tom Bossert, homeland security adviser to President Donald Trump, holds a press briefing to publicly blame North Korea for unleashing the so-called WannaCry cyber attack at the White House in Washington, U.S., December 19, 2017. REUTERS/Kevin Lamarque

Trump habe sich bei Bossert für die gute Arbeit bedankt, sagte Regierungssprecherin Sarah Sanders am Dienstag. Eine Begründung für den Schritt nannte sie nicht. Seit dem Amtsantritt Trumps im Januar 2017 gab es bereits zahlreiche hochrangige Abgänge. In Medienberichten hieß es, dass Bossert seinen Posten auf Verlangen des neuen nationalen Sicherheitsberaters John Bolton niedergelegt habe. Trump hatte im März den außenpolitischen Hardliner Bolton zu seinem wichtigsten Sicherheitsberater ernannt. Er vertritt eine harte Linie gegen Russland und hat sich für ein militärisches Vorgehen gegen den Iran und Nordkorea ausgesprochen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below