August 22, 2018 / 3:00 PM / 4 months ago

Trump - Ex-Anwalt Cohen erfindet Geschichten

U.S. President Donald Trump speaks at a Make America Great Again rally at the Civic Center in Charleston, West Virginia, U.S., August 21, 2018. REUTERS/Leah Millis

Washington (Reuters) - US-Präsident Donald Trump hat seinem früheren Anwalt Michael Cohen nach dessen Schuldbekenntnis in einem Verfahren wegen illegaler Wahlkampffinanzierung der Lüge bezichtigt.

“Cohen hat Geschichten erfunden, um einen Deal rauszuholen”, twitterte Trump am Mittwoch. Zudem handele es sich bei den Verstößen, die Cohen eingeräumt habe, nicht um Verbrechen, schrieb er in einem weiteren Tweet. Cohen selbst und die Staatsanwaltschaft hatten die Vergehen als Gesetzesverstöße eingestuft.

Cohen hatte sich am Dienstag vor Gericht schuldig bekannt, im Auftrag Trumps vor der Präsidentenwahl 2016 Zahlungen an zwei Frauen getätigt zu haben, um sie über ihre angeblichen Affären mit Trump zum Schweigen zu bringen. Damit habe Trump seine Chancen bei der Wahl aufbessern wollen.

Trump war zuletzt auf Distanz zu Cohen gegangen. Der Präsident hat wiederholt Ermittlungen wegen Unregelmäßigkeiten im Wahlkampf 2016 als Hexenjagd bezeichnet.

Cohens Anwalt erklärte, Cohen werde eine Begnadigung durch Trump nicht akzeptieren. Cohen stelle Trumps Loyalität gegenüber den USA infrage und erachte ihn als unfähig, sein Amt auszufüllen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below