September 3, 2018 / 3:43 PM / 2 months ago

Trump keilt am Labor Day gegen einflussreichen Gewerkschaftschef

AFL-CIO union president Richard Trumka addresses the United Auto Workers union 37th Constitutional Convention in Detroit, Michigan, U.S. June 13, 2018. REUTERS/Rebecca Cook

Washington (Reuters) - Ausgerechnet am Labor Day hat US-Präsident Donald Trump den einflussreichen Gewerkschaftschef Richard Trumka harsch kritisiert.

Trumka vertrete seinen Gewerkschaftsverband auf “armselige Weise”, twitterte Trump am Montag, dem Tag der Arbeit in den USA. In einem Fernsehinterview habe sich Trumka gegen die Arbeiter und Arbeiterinnen des Landes und den Erfolg der USA gewandt. Jetzt verstehe er, warum die Gewerkschaften so schwach seien.

Trump bezog sich auf ein Interview Trumkas am Sonntag beim TV-Sender Fox. Der Chef des größten Gewerkschaftsdachverbandes der USA kritisierte darin die Politik Trumps, die nach seiner Auffassung den amerikanischen Arbeitern schade. Konkret richtete er sich unter anderem gegen Steuerregelungen, die Unternehmen dazu ermutigten, Jobs auszulagern, gegen mangelnde Infrastrukturmaßnahmen der Regierung und das Kippen von Regeln unter anderem zum Arbeitsschutz.

Trump lobte hingegen das Wirtschaftswachstum und ergänzte: “Dem Arbeiter in Amerika geht es besser als je zuvor.”

Trumka hatte zudem die Haltung Trumps infrage gestellt, dass es nicht nötig sei, Kanada in ein neues Freihandelsabkommen einzubeziehen, das den Nafta-Vertrag ersetzen soll. Er könne sich nur schwer vorstellen, wie das funktionieren sollte, sagte Trumka. Die Wirtschaften der USA, Mexikos und Kanadas seien eng verwoben.

Trumka hat auch in Handelsfragen erheblichen Einfluss. Für die Verabschiedung von Handelsgesetzen der Regierung wie dem neuen Freihandelsabkommen im Kongress ist seine Unterstützung voraussichtlich unerlässlich. Trumka war schon im August 2017 auf Distanz zu Trump gegangen, als er seinen Rückzug aus dem Industrierat erklärte, der Trump in wirtschaftspolitischen Fragen berät. Anlass waren umstrittene Äußerungen Trumps nach den Ausschreitungen bei einer Neo-Nazi-Demonstration in Charlottesville.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below