July 31, 2018 / 6:13 AM / 3 months ago

Trump - Bin zu Treffen mit Irans Führung bereit

Washington (Reuters) - US-Präsident Donald Trump hat sich bereiterklärt, mit den politischen Führern Irans ohne Vorbedingungen zusammenzutreffen, um mit ihnen über eine Verbesserung der bilateralen Beziehungen zu sprechen.

FILE PHOTO: U.S. President Donald Trump speaks to reporters after signing a proclamation declaring his intention to withdraw from the JCPOA Iran nuclear agreement in the Diplomatic Room at the White House in Washington, U.S. May 8, 2018. REUTERS/Jonathan Ernst/File Photo

“Wenn sie das wollen, werden wir uns treffen”, sagte Trump am Montag im Weißen Haus zu Journalisten. Auf die Frage, ob er sich auch mit dem iranischen Präsidenten Hassan Ruhani treffen würde, antwortete Trump: “Ich würde mich mit jedem treffen. Ich glaube an Meetings.” Das gelte insbesondere, wenn es um Krieg gehe.

Das Präsidialamt erklärte anschließend, die US-Regierung halte an ihrer Politik fest, die Sanktionen zu verschärfen, um “Änderungen im Verhalten der iranischen Regierung zu erreichen”. Erst vor einer Woche hat Trump Ruhani per Twitter angegriffen und geschrieben: “Bedrohe niemals mehr die USA oder du wirst Konsequenzen erleben, wie sie in der Geschichte nur wenige erlebt haben”. Kurz danach sagte Ruhani, die feindselige US-Politik könne “zur Mutter aller Kriege” führen. Zugleich sagte er, Amerika solle wissen, dass “Frieden mit dem Iran die Mutter allen Friedens ist”.

Der Iran sagte nun, vor einem Treffen müssten die USA sich zum Atomabkommen bekennen, aus dem sie im Mai ausgestiegen waren. “Respekt für die Rechte der iranischen Nation, ein Abbau der Feindseligkeiten und die Rückkehr zum Atomvertrag sind die Schritte, die getan werden können, um die holprige Straße der Gespräche zwischen dem Iran und Amerika zu begradigen”, erklärte Hamid Abutalebi, ein Berater Ruhanis, über den Kurznachrichtendienst Twitter.

Trump hat sich gegen den Atomvertrag mit Iran gestellt, der nach jahrelangen Verhandlungen von seiner Vorgängerregierung, den anderen UN-Vetomächten und Deutschland mit der islamischen Republik abgeschlossen wurde. Iran sagte darin eine Begrenzung seines Atomprogramms zu. Im Gegenzug sollen Wirtschaftssanktionen beendet werden.

Seit der iranischen Revolution 1979 hat sich kein US-Präsident mit einem iranischen Staatsführer getroffen. Trumps Vorgänger Barack Obama hat allerdings 2013 mit Ruhani telefoniert.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below