April 17, 2018 / 5:02 AM / 8 months ago

Auch Cybersicherheits-Koordinator Joyce verlässt das Weiße Haus

Tom Bossert, homeland security adviser to President Donald Trump, holds a press briefing to publicly blame North Korea for unleashing the so-called WannaCry cyber attack at the White House in Washington, U.S., December 19, 2017. REUTERS/Kevin Lamarque

Washington (Reuters) - Erneut verlässt ein Mitarbeiter von US-Präsident Donald Trump seinen Posten im Weißen Haus.

Der Koordinator für Cybersicherheit im Präsidialamt, Rob Joyce, kehrt einem Sprecher des Nationalen Sicherheitsrates zufolge zum Nachrichtendienst NSA zurück, wie am Montag bekanntwurde. Sein direkter Vorgesetzter, Heimatschutzberater Tom Bossert, hatte in der vergangenen Woche seinen Hut genommen. Medienberichten zufolge soll dies der neue Nationale Sicherheitsberater John Bolton veranlasst haben. Ein hochrangiger Regierungsvertreter sagte am Montag, Joyce kehre aus eigenem Antrieb zur NSA zurück und nicht weil dazu gedrängt worden sei.

Trumps Amtszeit ist von zahlreichen Personalwechseln geprägt. Am Sonntag warf der außenpolitische Berater von Vizepräsident Mike Pence, Jon Lerner, zwei Tage nach seiner Ernennung das Handtuch.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below