August 8, 2018 / 4:49 PM / 3 months ago

US-Senator überbringt Brief von Trump an Putin

FILE PHOTO: Senator Rand Paul (R-KY) speaks to reporters after Senate Republicans unveiled their version of legislation that would replace Obamacare on Capitol Hill in Washington, U.S., June 22, 2017. REUTERS/Joshua Roberts/File Photo

Washington (Reuters) - Der republikanische US-Senator Rand Paul hat nach eigenen Angaben dem russischen Staatschef Wladimir Putin einen Brief des amerikanischen Präsidenten Donald Trump überbracht.

Paul erklärte am Mittwoch, er sei nach Moskau gereist, um angesichts der Spannungen zwischen beiden Staaten die Diplomatie zu fördern. Der Brief Trumps an Putin unterstreiche die Bedeutung eines weiteren Engagements auf verschiedenen Gebieten wie dem Kampf gegen den Terrorismus, dem Ausbau des Dialoges zwischen den Parlamenten und der Wiederaufnahme des kulturellen Austausches, schrieb Paul auf Twitter.

US-Sicherheitsbehörden werfen Russland vor, sich in die im November anstehende Kongresswahl in den USA einzumischen. Auch bei der Präsidentenwahl 2016 habe Russland eingegriffen. Trumps Kritiker werfen ihm vor, er habe sich bei dem Treffen mit Putin im Juli in Helsinki nicht strikt gegen dieses mutmaßliche Vorgehen verwahrt. Paul ist einer der wenigen Republikaner, die Trumps Auftreten in Helsinki verteidigten.

Das US-Präsidialamt äußerte sich zunächst nicht zu dem Brief. Ein Sprecher des russischen Präsidialamtes sagte laut der Nachrichtenagentur Interfax, ein Brief Trumps sei über diplomatische Kanäle an Putin geleitet worden.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below