August 31, 2018 / 6:17 AM / 3 months ago

Trump will Justizminister Sessions zumindest bis November behalten

U.S. Attorney General Jeff Sessions hosts a roundtable discussion with foreign liaison officers from the Joint Interagency Task Force-South (JIATF-S) at the Justice Department in Washington, U.S., August 29, 2018. REUTERS/Allison Shelley

Washington (Reuters) - US-Präsident Donald Trump will Justizminister Jeff Sessions zumindest bis zu den Kongresswahlen im November im Amt lassen.

Bis dahin sei sein Job sicher, sagte Trump in einem am Donnerstag veröffentlichten Interview der Agentur Bloomberg. Auf die Frage, ob Sessions auch nach November den Posten noch bekleiden werde, lehnte Trump einen Kommentar ab. Trump hatte Sessions vor kurzem in einem Interview mit Fox News scharf kritisiert. Der Präsident sprach von Korruption im Justizministerium und warf Sessions vor, es “nie unter Kontrolle bekommen zu haben”.

Trump hatte zudem Sessions’ Entscheidung kritisiert, sich im März 2017 von den Ermittlungen zu einer möglichen russischen Einflussnahme auf die Wahl 2016 zurückzuziehen. Dies hätte er nicht tun sollen, sagte der Republikaner damals, der Sessions selbst für den Posten nominiert hatte. Der Trump nahestehende Senator Lindsey Graham hatte es “sehr wahrscheinlich” genannt, dass Trump noch während seiner ersten, laufenden Amtszeit einen neuen Justizminister benennen werde.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below