Reuters logo
Insider - Weg für Einstieg von Softbank bei Uber ist frei
13. November 2017 / 06:05 / in 7 Tagen

Insider - Weg für Einstieg von Softbank bei Uber ist frei

San Francisco/New York (Reuters) - Beim Fahrdienstvermittler Uber ist Insidern zufolge der Weg für den Einstieg eines Konsortiums um die japanische Softbank frei.

A photo illustration shows the Uber app logo displayed on a mobile telephone, as it is held up for a posed photograph in central London September 22, 2017. REUTERS/Toby Melville - RC1AE5C89300

Der Uber-Anteilseigner Benchmark und der ehemalige Uber-Chef und Firmengründer Travis Kalanick hätten sich auf Details eines Softbank-Engagements verständigt, sagten zwei mit der Sache vertraute Personen am Sonntag der Nachrichtenagentur Reuters. Damit könne Softbank nun bis zu 1,25 Milliarden Dollar in Uber investieren und zudem bis zu 17 Prozent der Aktien von Investoren und Mitarbeitern erwerden. Insgesamt könne das Geschäft ein Volumen von bis zu zehn Milliarden Dollar haben.

Der Telekom-Konzern Softbank hatte Anfang August Interesse an einer Beteiligung an Uber angemeldet.

Uber wird bei Investoren mit 69 Milliarden Dollar bewertet und strebt bis zum Herbst 2019 einen Gang an die Börse an.

Unsere Werte:Die Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below