June 10, 2020 / 12:52 PM / a month ago

Corona-Rezession dämpft US-Inflation

A shopper is seen outside a retail store as the phase one reopening of New York City continues during the outbreak of the coronavirus disease (COVID-19) in the Brooklyn borough of New York City, New York, U.S. June 9, 2020. REUTERS/Shannon Stapleton

Washington (Reuters) - Die Corona-Rezession drückt die Inflation in den USA.

Die Verbraucherpreise stiegen im Mai nur noch um 0,1 Prozent um Vergleich zum Vorjahresmonat, wie das Arbeitsministerium am Mittwoch in Washington mitteilte. Im April hatte die Teuerungsrate noch bei 0,3 Prozent gelegen. In der Krise haben Millionen Amerikaner ihre Jobs verloren. Das dämpft die Nachfrage nach vielen Waren und Dienstleistungen, was wiederum die Möglichkeit der Unternehmen zu Preiserhöhungen einschränkt. Zudem war Benzin deutlich günstiger zu haben als ein Jahr zuvor.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below