January 19, 2018 / 4:15 PM / a year ago

Stimmung der US-Verbraucher im Januar unerwartet verschlechtert

A shopper carrying a bag walks past a No Stopping sign as he leaves a Westfield shopping mall in Sydney April 30, 2009. Westfield Group, the world's biggest shopping mall landlord by market value, on Thursday played down talk that bankrupt U.S. mall owner General Growth Properties might flood the market with asset sales. REUTERS/Tim Wimborne (AUSTRALIA BUSINESS)

Washington (Reuters) - Die Stimmung der US-Konsumenten hat sich zu Jahresanfang überraschend eingetrübt.

Das Barometer für das Verbrauchervertrauen fiel im Januar auf 94,4 Punkte von 95,9 Zählern im Dezember, wie die Universität Michigan am Freitag auf Grundlage vorläufiger Zahlen mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten hingegen mit 97 Zählern gerechnet. Die Verbraucher bewerteten ihre derzeitige Lage nicht mehr ganz so rosig wie zuletzt, schätzten ihre Aussichten allerdings etwas besser ein.

Der private Konsum ist der Eckpfeiler der US-Wirtschaft. Er macht etwa 70 Prozent des Bruttoinlandsprodukts aus.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below